Wissen Sie?

Wasser Wissen

Der Wert unseres Wassers

Der durchschnittliche Wasserverbrauch pro Kopf beträgt ca. 130 Liter pro Tag. Mit einem Kubikmeter Wasser (1.000 Liter) kommt 1 Person durchschnittlich 7 Tage aus.

Die Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH liefert Ihnen Trinkwasser in bester Qualität direkt ins Haus!

Der Zugang zu sauberen Wasser in ausreichender Menge und sanitäre Versorgung wird bei uns als Selbstverständlichkeit angesehen. Auch wenn in Österreich genügend natürliche Wasserreserven verfügbar sind, müssen diese gesammelt und zum Endverbraucher transportiert werden. Für Rohrleitungen, Brunnen usw. entstehen erheblicher Errichtungs- und Wartungskosten. 

Im Vergleich ist bei uns Trinkwasser trotzdem ein sehr günstiges "Lebensmittel":

Um den Preis von 1.000 Liter Trinkwasser erhalten Sie folgende Lebensmittel des täglichen Bedarfs:

1 Liter Milch oder 1 Kilogramm Mehl  oder 1 Flasche Bier oder  250 g Butter oder 1/2 kg Brot oder 3 l Mineralwasser 

Viele weiter interessante Informationen zum Wasser finden Sie auf der Website der Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach: www.ovgw.at und www.wasserwerk.at 

Tipps

Tipps zum verantwortungsvollem Umgang mit Wasser

Auch wenn Österreich ein "Wasserparadies" ist, sollten wir doch an die Zukunft denken und diese Ressourcen nicht unnötig verschwenden. Hier einige einfache Tipps um den täglichen Wasserverbrauch zu senken: 

  • Tropfende Wasserhähne abdichten kann ca. 17 Liter Wasser pro Tag einsparen
  • Täglich Duschen verbraucht weniger Wasser und Energie als ein Vollbad
  • Während des Einseifens oder Zähneputzens den Wasserhahn abstellen.
  • Perlatoren an Wasserhähnen machen den Wasserstrahl voller, kosten zwischen 6 bis 12 Euro und sparen bis zu 5 Liter Wasser pro Tag
  • Spülstopptasten bei der WC- Spüling erreichen, dass nur ein Bruchteil des Spüllkasteninhalts verbraucht wird.

Achten Sie auf Ihren Wasserverbrauch!

Die Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH weist Ihre Wasserbezieher darauf hin, den Wasserzähler nicht nur einmal im Jahr zur Abrechnung abzulesen, sondern auch mehrmals im Jahr zu kontrollieren. Durch eine z.B. monatliche Kontrolle des Wasserzählerstandes kann man nicht nur das Verbrauchsverhalten in den verschieden Monaten ablesen, sondern auch frühzeitig unerwünschte, sogenannte "stille" Wasserverluste erkennen und beheben lassen.

Ursachen für Wasserverluste sind:

  • defekte Sicherheits- bzw. Überdruckventile bei Boilern und Heizungen
  • rinnende Toilettenspülungen
  • tropfende Wasserhähne
  • defekte Gartenleitungen

Im Leitungsnetz im Zentralraum Leibnitz herrscht ein durchschnittlicher Netzdruck von 4 bis 5 bar. Anhand der Tabelle kann man ablesen, welche nicht unbeträchtliche Auswirkung ein relativ "kleines" Gebrechen auf den Wasserverbrauch und letztlich Ihre Geldbörse hat.

Wussten Sie?

 

  • dass Ihr Körper zu 70% und Ihr Gehirn sogar zu 90% aus Wasser besteht?
  • dass Österreich zu den wenigen Ländern gehört, welches das benötigte Trinkwasser zu 100% aus Quell- und Grundwasser gewinnt?
  • dass die hohe Qualität des österreichischen Quell- und Grundwassers fast keiner Aufbereitung bedarf
  • dass Wasser in Flaschen um 100 bis 500 Mal teurer ist als hochwertiges österreichisches Leitungswasser?
  • dass jeder Österreicher im Durchschnitt ca. 130 Liter pro Tag verbraucht aber nur ca. 2% davon als Trinkwasser nutzt?

Ovgw-Wasserwerk 

Viele weitere interessante Informationen zum Wasser finden Sie auf der Website der Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach:
www.ovgw.at
www.wasserwerk.at